&

Labor
Diagnose
2020

&

Labor
Diagnose
2020

&

Labor
Diagnose
2020

&

Labor &
Diagnose
2020

Herausgegeben von

Lothar Thomas, Prof. Dr. med.

  • Zentrallabor, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • Arzt für Laboratoriumsmedizin
  • Arzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
  • Arzt für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie
  • Klinischer Chemiker
  • APL-Professor an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt
  • Honorarprofessor der II. Medizinischen Fakultät der Universität Schanghai
  • Honorarprofessor der West China Hospital, Sichuan Universität

 

Vorwort des Herausgebers

Vor 42 Jahren erschien die erste Auflage des Standardwerks Labor und Diagnose. Es folgten mehrere Auflagen im Print-Verfahren in deutscher, englischer und chinesischer Sprache. Dem Fortschritt in den elektronischen Medien Rechnung tragend, erschien im Jahre 2020 eine Ausgabe (Auflage 10), die auf elektronische Medien aufgespielt, dem Nutzer eine komfortable Anwendung ermöglicht. In der jetzigen Ausgabe des Jahres 2022 sind neue Erkenntnisse und Literatur der Jahres 2022 ergänzt.

Den 53 Kapiteln über Laboruntersuchungen von Fachgebieten der Medizin ist ein Spektrum von Erkrankungen und Zuständen (Hauptmenü/Kapitel 00: Register Erkrankungen) vorangestellt. Von diesem aus können Tabellen, Kapitel und Beiträge aufgerufen werden, die Auskunft zu Klinik, Labordiagnostik, Differentialdiagnostik und Verlaufsbeurteilung ergeben. Bei den gesuchten Erkrankungen wählen Sie bei der jeweiligen Erkrankung oder dem Zustand die Nummer der gewünschten Tabelle, des Kapitels oder des Beitrags und erhalten somit die spezifische Auskunft.

Vor jedem einzelnen Kapitel ist eine Übersicht zu Kapitel assoziierten Erkrankungen und Symptomen angegeben, die durch veränderte Laborwerte diagnostiziert werden können. Es werden Tabellen aufgerufen, die jeweils Auskunft zum Verhalten der Laboruntersuchung bei der angewählten Erkrankung geben.

Die elektronische Ausgabe wird nach dem Erscheinungsjahr benannt (z.B. Labor und Diagnose 2020) anstatt Auflage 10. So ist dem Leser die Aktualität des Inhalts ersichtlich. Auf diese Weise kann der Leser sehen, dass der Inhalt auf dem neuesten Stand ist. Jedes Jahr werden neue Diagnoseinformationen hinzugefügt (z.B. Freigegeben 30.06.2022).

Labor und Diagnose 2020 ist nach dem über 40 jährigen erfolgreichen Konzept von Labor und Diagnose verfasst. Die Beiträge sind gegliedert in Indikation, Bestimmungsmethode, Untersuchungsmaterial, Referenzbereich, Bewertung, Hinweise und Störungen, Pathophysiologie und Literatur. In den über 500 Tabellen ist die Krankheit vorangestellt und nachfolgend die Labordiagnostik beschrieben. Tabellen und Abbildungen sind die wesentlichen Elemente des Werks. Evidenz basiert sind die Aussagen durch Literaturangaben.

Für den Leser ist die Nutzung der elektronischen Auflage komfortabel, denn sie ermöglicht:

  • Das Lesen der Kapitel und einzelner Beiträge, vergleichbar dem Text im Buch.
  • Das Abrufen von Tabellen, Abbildungen und der Literatur während des Lesens des Textes oder auch separat.
  • Das Abrufen von Beiträgen erfolgt über das jedem Kapitel vorangestellte Inhaltsverzeichnis.
  • Über das Register der Erkrankungen und Zustände Auskunft zur Labordiagnostik und Interpretation von Laborbefunden bei der jeweiligen Erkrankung.

In dem Release 3 sind klinische, wissenschaftliche und labordiagnostische Erkenntnisse bis Mai 2022 berücksichtigt. Wie in voran gegangenen Auflagen sind in der elektronischen Form Kapitel und Beiträge überarbeitet. Neue Erkenntnisse aus aktuellen Publikationen, Leitlinien und Empfehlungen wurden aufgenommen.

Insbesondere die Anwahl von vermuteten Krankheiten erleichtert die Auswahl und Interpretation Krankheits-assoziierter Laborresultate.

Labor und Diagnose 2020 ist auf vielen elektronischen Medien (PCs, Tablets, Smartphones) anwendbar. Die Umsetzung des Inhaltes für die elektronischen Medien erfolgte durch den Herausgeber.

Im Jahre 2022

Prof. Dr. med. L. Thomas

 

Nach oben <